Startseite » Hartz IV Regelsatz 2018 – Erhöhung des Arbeitslosengeld II

Hartz IV Regelsatz 2018 – Erhöhung des Arbeitslosengeld II

Hartz IV Regelsatz 2018Die Bundesregierung hat zur Fortschreibung der Regelbedarfsstufen für das Jahr 2018 die neuen Regelsätze angehoben. Das Bundeskabinett beschloss am 06.09.2017 die neuen Regelsätze, welche durch das Parlament gebilligt werden müssen und sich wie folgt ändern:

  • Der monatliche Regelsatz für alleinstehende Langzeitarbeitslose steigt von derzeit 409 Euro auf 416 Euro.
  • Die Grundsicherung für Paare soll von 368 Euro auf 374 Euro pro Partner steigen.
  • Nichterwerbstätige Erwachsene unter 25 Jahren, die im Haushalt der Eltern wohnen, erhalten ab Januar 332 Euro statt 327 Euro.
  • Derselbe Satz gilt für erwachsene Behinderte in stationären Einrichtungen.

Die Verordnung zur Fortschreibung der Regelbedarfsstufen 2018 sieht auch höhere Sätze für Kinder aus Hartz-IV-Haushalten vor:

  • Bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres werden künftig 240 Euro statt 237 Euro im Monat gezahlt.
  • Die Grundsicherung für Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren erhöht sich um fünf Euro auf 296 Euro.
  • Der Satz für Jugendliche unter 18 Jahren soll ebenfalls um fünf Euro auf 316 Euro angehoben werden.

Für die Fortschreibung der Regelbedarfsstufen wird vom Statistischen Bundesamt ein spezieller Preisindex unter Berücksichtigung der Preisentwicklung regelbedarfsrelevanter Güter und Dienstleistungen gebildet.

Mehr Informationen zum Hartz IV Regelsatz

2017-09-23T12:15:37+00:00